Reiseversicherung für Firmen- und Dienstreisen im Test und Vergleich

Im Zuge der Globalisierung eröffnen immer Unternehmen auch Zweigniederlassungen außerhalb von Deutschland. Zudem gibt es immer mehr Kooperationen mit ausländischen Firmen. Wer geschäftlich im Ausland unterwegs ist benötigt einen besonderen Versicherungsschutz. Viele Reiseversicherungen gelten ausschließlich für private Reisen. Spezielle Dienstreiseversicherungen bieten dagegen einen umfassenden Schutz, welcher auf den Bedarf von Geschäftsreisen ausgerichtet ist. Versichert werden können Dienstreisen wie auch längere beruflich bedingte Aufenthalte oder Tagungspauschalen.

Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Für Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter auf Dienstreise schicken besteht eine gesetzlich geregelte Fürsorgepflicht. Kommt der Mitarbeiter während der beruflich bedingten Reise zu Schaden, so muss der Arbeitgeber hierfür geradestehen. Dies kann bei einer Erkrankung oder einem Unfall leicht zu einem sehr hohen finanziellen Schaden führen.

Die gesetzliche Krankenversicherung leistet generell nur innerhalb der Europäischen Union sowie in Ländern mit, denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Bei einer Dienstreise in die USA müssen dagegen die kompletten Kosten aus eigener Tasche bezahlt werden. Eine stationäre Behandlung schlägt dabei mit 2.000 Euro pro Tag zu Buche. Um sich vor solchen Aufwendungen zu schützen sollten Unternehmen, deren Mitarbeiter international tätig sind über eine leistungsstarke Dienstreiseversicherung verfügen.

 

Geld Sparen und Vergleichen

Krankenschutz bei Dienstreisen

  • 100-prozentige Kostenübernahme für ambulante und stationäre Behandlungen
  • Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer
  • Schmerzstillende Zahnbehandlungen sowie Reparaturen an Zahnersatz
  • Zahnersatz aufgrund eines Unfalls
  • Vorsorgeuntersuchungen zumindest für Kinder
  • Kosten für Begleitperson im Krankenhaus bei Kindern
  • Allg. Schutzimpfungen laut Impfpass
  • Nachhaftung bis Transportfähigkeit
  • Medizinisch sinnvoller Rücktransport

Reiseversicherungen für Firmen sind besonders wichtig

Sind nur Reisekrankenversicherungen im Ausland wichtig?

Neben einer Erkrankung gibt es auf Dienstreisen noch weitere Risiken. So könnte der Mitarbeiter beispielsweise beraubt werden oder durch eine Unachtsamkeit anderen Personen einen Schaden zufügen. Um auch für solche Fälle abgesichert zu sein kann die Dienstreiseversicherung noch mit weiteren Bausteinen erweitert werden. Je nach Versicherer werden für Dienstreisen die folgenden Policen angeboten:

Kommt es auf der Dienstreise zu einem Unfall, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall kann Mitarbeiter anschließend seinem Beruf nicht mehr nachgehen. Eine Reiseunfallversicherung schützt vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Bleiben gesundheitliche Schäden zurück, zahlt der Versicherer je nach Invaliditätsgrad die zuvor vereinbarte Versicherungssumme.

Leistungen der Unfallversicherung für Dienstreisen:

  • Kapitalzahlung bei unfallbedingter Invalidität
  • Todesfallleistung
  • Übernahme von Bergungskosten
  • Kosmetische Operationen nach einem Unfall

Da auf Dienstreisen zumeist auch hochwertige elektronische Geräte wie Laptops, Kameras oder Mobiltelefone mitgeführt werden ist zudem eine Reisegepäckversicherung empfehlenswert. Dabei sollte auf eine ausreichend hohe Versicherungssumme geachtet werden. Je nach Versicherer kann zwischen einer Deckung von 3.000 bis 10.000 Euro gewählt werden.

Wird das Reisegepäck beschädigt bzw. zerstört oder kommt beispielsweise aufgrund eines Einbruchs abhanden, ersetzt die Reisegepäckversicherung den aktuellen Zeitwert. Zu beachten ist, dass für elektronische Geräte und andere Wertsachen gewisse Höchstsätze gelten, welche je nach Versicherer unterschiedlich ausfallen.

Private Haftpflichtversicherungen bieten auf geschäftlich bedingten Reisen keinen Schutz. Aus diesem Grund sollte eine Reisehaftpflicht in die Dienstreiseversicherung integriert werden. Diese übernimmt Personen- und Sachschäden, welche der Mitarbeiter Dritten zufügt.

Für einen umfassenden Schutz sollte eine Deckungssumme von mindestens 3 Millionen Euro je Schadensfall gewählt werden. Je nach Versicherer bietet die Haftpflichtversicherung noch weitere Leistungen wie die Übernahme von Mietsachschäden oder Abschiebekosten an.

Top Anbieter für Reiseversicherungen:

HanseMerkur_bigDie HanseMerkur bietet eine Jahres-Krankenversicherung, deren Leistungen auf den Bedarf von Selbstständigen und Freiberuflern zugeschnitten ist. Versichert ist eine beliebige Anzahl von Geschäftsreisen bis maximal 56 Tage.

Highlights der Jahres-Reisekrankenversicherung:

  • Für beliebig viele Urlaubs- und Geschäftsreisen bis zu 56 Tagen Reisedauer
  • Weltweiter Geltungsbereich inklusive USA + Kanada
  • Keine Altersbeschränkung
  • Günstige Familientarife
  • Versicherungsschutz als Privatpatient im Ausland
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Kosten für einen medizinisch sinnvollen Rücktransport mitversichert
  • Nachhaftung bis zur Transportfähigkeit mitversichert

Die Jahres-Reisekrankenversicherung der HanseMerkur wurde von der Zeitschrift Finanztest (Ausgabe 05/2010) mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ ausgezeichnet.

AXA-Logo-FontDie Auslandskrankenversicherung von AXA kann für dienstliche Reisen mit einer Dauer von bis zu 18 Monaten abgeschlossen werden. Dabei kann zwischen einem weltweit gültigen Versicherungsschutz oder einer Police ohne USA, Kanada und Mexiko gewählt werden.

Vorteile der Krankenversicherung von AXA im Überblickt:

  • Weltweiter Versicherungsschutz mit / ohne NAFTA-Staaten (USA, Kanada + Mexiko)
  • Reisedauer: 1 Tag bis 18 Monate
  • Tarif für alle Privat- und Geschäftsreisen
  • TOP-Leistungen mit 100 % Kostenerstattung ohne Begrenzung auf einen Höchstsatz
  • Freie Arzt- und Krankenhaus-Wahl sowie Behandlung als Privatpatient
  • Heimaturlaub bis 4 Wochen inklusive
  • Keine Selbstbeteiligung
  • Taggenaue Buchung
  • Mindestprämie: 5 Euro
  • Erstattung zuviel gezahlter Prämie bei vorzeitiger Rückreise
  • Tarif erfüllt alle Anforderungen für J-1 Visum

ERV_Logo_RGB_RZDie Europäische Reiseversicherung (ERV) ist einer der größten deutschen Reiseversicherer und bietet unter anderem eine Geschäftsreiseversicherung für große und kleinere Unternehmen an. Angeboten werden verschiedene Module, welche je nach Bedarf gebucht werden können. Auf Wunsch kann bei Abschluss der Dienstreiseversicherung eine Selbstbeteiligung vereinbart werden. Die Dienstreiseversicherung wird bereits ab einer Prämie von 150 Euro pro Firma angeboten.

Der Krankenschutz bietet unter anderem:

  • Ambulante und stationäre Heilbehandlung bei Krankheit und Unfall im Ausland
  • Schmerzstillende Zahnbehandlung
  • Behandlungen beim Chiro- oder Heilpraktiker
  • Medizinisch sinnvoller und vertretbarer Krankenrücktransport
  • Psychologische Betreuung
  • Bei Tod im Ausland Bestattung vor Ort oder Überführung zum Bestattungsort
  • Kostenübernahmegarantie ans Krankenhaus
  • Such-, Rettungs- und Bergungskosten
  • 24-Stunden-Notrufzentrale

Die Reiseunfallversicherung schützt vor den finanziellen Folgen beruflicher oder privater Unfälle während einer Dienstreise. Diese leistet bei:

  • Berufliche und außerberufliche Unfälle auf der Dienstreise
  • Invalidität, Koma, Tod
  • Übergangsleistung
  • Kosmetische Operationen
  • Umbaukosten des Arbeitsplatzes

Optional kann zudem noch eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen werden. Diese ersetzt unter anderem auch EDV-Geräte und Software, Video- und Fotoapparate als mitgeführtes Gepäck wenn dieses abhandenkommt oder beschädigt bzw. zerstört wird. Dazu sind bei der Reisegepäckversicherung auch Bargeld sowie Fahrkarten versichert.

Die wichtigsten Fragen:

Je nach Versicherer können besonderes risikoreiche Berufe vom Versicherungsschutz ausgenommen sein. Möglich ist zudem, dass für bestimmte Tätigkeiten ein Zuschlag erhoben wird. Dies wird von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich gehandhabt.

Unter Umständen nicht versichert werden können:

  • Artisten/ Akrobaten
  • Berufs-, Vertrags- und Lizenzsportler
  • Besatzungen von Ölplattformen
  • Bewachungspersonal im Personenschutz
  • Brückenbauer
  • Dachdecker
  • Drachenflieger/ Flugzeugbesatzungen
  • Schiffsbesatzungen
  • Schornsteinfeger

Die gesetzlichen Krankenversicherungen zahlen nur innerhalb der Europäischen Union oder wenn mit dem betreffenden Land ein Sozialversicherungsabkommen besteht. In diesem Fall werden die Kosten erstattet, die bei einer entsprechenden Behandlung in Deutschland entstehen würden. Derzeit gibt es mit 17 Ländern ein Sozialversicherungsabkommen. In allen Ländern müssen die Kosten für ambulante oder stationäre Behandlungen komplett aus eigener Tasche bezahlt werden. Dazu kommt, dass ein Krankenrücktransport von den gesetzlichen Krankenkassen generell nicht übernommen wird. Der Abschluss einer Dienstreiseversicherung lohnt sich also meistens.

Wer eine private Krankenversicherung besitzt, sollte zunächst einen Blick in die Vertragsbedingungen werfen. Nicht alle Tarife bieten einen weltweiten Versicherungsschutz. Zudem besteht in vielen Fällen eine Selbstbeteiligung. Die Kostenübernahme für einen Krankenrücktransport wird ebenfalls nicht von allen Assekuranzen übernommen.

JETZT VERGLEICHEN!

Unsere Reiseversicherungen für Firmen und Dienstreisen:

Diese Versicherungen können Sie abschließen:

Das sagen unsere Kunden:

“Da ich oft im Ausland arbeite, bin ich froh, dass ich über covomo die optimale Versicherung für meine Aufenthalte bekomme.”
Till Heimlich
“Danke an Euch covomo Team. Jetzt kann der Urlaub mit meinen beiden kleinen Kindern starten. Schön, dass es so unkompliziert geklappt hat..”
Lis Hannemann-Strenger
“Die Versicherung für mein Auslandssemester in Südafrika habe ich einfach über covomo gefunden und abgeschlossen.”
Tobias Gaertner