Als Tierhalter übernimmst Du ein fast genauso hohes Maß an Verantwortung für ein Tier, wie für ein Kind. Zur Verantwortung zählen bei Hunden aber nicht nur der Besuch einer Hundeschule, eine gute Erziehung und Stubenreinheit.

Die meisten Maßnahmen sind mit hohen Kosten verbunden, die zu den regulären Fixkosten für Futter, Spielzeug und Hygieneartikel hinzukommen und oftmals unumgänglich sind. Das können beispielsweise Kosten für Tierarztbesuche – ob für standardmäßige Impfungen oder besondere Eingriffe wie Operationen oder auch für Schäden, die ein Hund verursachen kann. Denn ja, auch – oder vor allem – die süßen Vierbeiner können für viel Ärger und hohe Schadensersatzforderungen für den Halter sorgen.

Unverhofft kommt oft

Um vor allem unvorhersehbare Kosten so gering wie möglich zu halten, kannst Du für Deinen Hund (und die Schonung Deines Portemonnaies!) eine Versicherung abschließen. Für Hundehalter gibt es neben der Hundehaftpflichtversicherung die Möglichkeit eine Hunde-OP- oder eine Hundekrankenversicherung abzuschließen.

Zumindest die Hundehaftpflicht ist nicht immer freiwillig abschließbar, denn einige deutsche Bundesländer verpflichten Hundebesitzer zum Abschluss eines Hunde-Haftpflichtschutzes.

Ob und falls ja, welche Versicherung für Dich und Deinen Wauwau in Frage kommt und worauf Du beim Abschluss achten solltest, erläutern wir in diesem Artikel.

Definitionen wichtiger Versicherungsbegriffe

Die Deckungssumme legt die Höhe der erstattungsfähigen Summe fest. Hier ist es ratsam bei den Gesundheitsabsicherungen einen Tarif ohne Begrenzung zu wählen, beim Haftpflichtschutz sollte die Deckungssumme möglichst hoch gewählt werden, mindestens aber 5 Mio. Euro betragen.
Selbstbehalt ist die Summe beziehungsweise Prozentsatz, der im Schadensfall vom Versicherungsnehmer getragen werden muss. Tarife, die eine Selbstbeteiligung beinhalten sind in der Tarifprämie zwar günstiger, doch Vorsicht, kommt es zum Schadensfall, kann es richtig teuer werden. Daher empfehlen wir immer auf Tarife ohne Selbstbeteiligung zurückzugreifen.
Die Hundeversicherungen sind oftmals (tarifabhängig) auch im Ausland gültig. Die Gültigkeitsdauer und der Geltungsbereich können je nach Versicherer und Tarif variieren und somit kann der Schutz beispielsweise nur innerhalb der EU gültig sein oder weltweit außer USA und Kanada oder einfach allgemein weltweit. Die Gültigkeitsdauer variiert ebenfalls und kann zwischen einem und 12 Monaten betragen.
Die 7 besten Hunde-Versicherungen 2019: Grauer Hund mit weißer Schnauze schaut frontal in die Kamera

Warum eine Hundehaftpflichtversicherung sinnvoll ist

Die wohl wichtigste Versicherung für Hundehalter ist die Hundehaftpflichtversicherung – nicht zuletzt, da sie in vielen deutschen Bundesländern sogar verpflichtend ist. In manchen Bundesländern gilt die Pflicht nur für als besonders aggressive oder gefährliche Hunde, in anderen richtet sich die Gesetzgebung nach der Größe des Hundes. In wiederum anderen Bundesländern gibt es gar keine Versicherungspflicht.

Ob Du also eine Haftpflichtversicherung für Deinen Hund brauchst, hängt also davon ab, in welchem Bundesland Du lebst.

Was wir Dir aber auf jeden Fall garantieren können ist, dass eine Hundehaftpflichtversicherung – unabhängig von der Gesetzgebung – immer eine sinnvolle Absicherung ist!

BundeslandVersicherungspflicht fürBesonderheiten
Baden-WürttembergGefährliche Hunde und KampfhundeIm Einzelfall auch für „auffällige“ Hunde anderer Rassen
BayernGefährliche Hunde und Kampfhunde
BerlinAlle Hunderassen
BrandenburgNach Rassenliste, sowie „40/20-Hunde“*Unterscheidung nach Rasse und Gruppe sowie Hunde, die als gefährlich gelten und zwischen solchen, für die eine Gefährlichkeitsvermutung gilt.
Gefährliche Hunde müssen versichert werden, Tiere, für die eine Gefährlichkeitsvermutung gilt auch, es sei denn, man kann für den individuellen Hund in einem Wesenstest die Ungefährlichkeit nachweisen.
BremenGefährliche HundeGelistete Hunde, als auch Mischlinge der gelisteten Rassen
HamburgAlle Hunderassen
HessenNach RassenlisteGelistete Hunde, als auch Mischlinge der gelisteten Rassen
Mecklenburg-VorpommernKeine Versicherungspflicht
NiedersachsenAlle Hunderassen
Nordrhein-WestfalenGefährliche Hunde und Hunde mit Gefährlichkeitsvermutung, sowie „40/20-Hunde“*
Rheinland-PfalzNach RassenlisteGelistete Hunde, als auch Mischlinge der gelisteten Rassen
SaarlandNach RassenlisteGefährliche Hunde, deren Mischlinge und individuell als „gefährlich“ eingestufte Hunde
SachsenNach RassenlisteGefährliche Hunde, deren Mischlinge und individuell als „gefährlich“ eingestufte Hunde
Sachsen-AnhaltAlle HunderassenGefährliche Hunde, deren Mischlinge und individuell als „gefährlich“ eingestufte Hunde
Schleswig-HolsteinNach RassenlisteVersicherungspflicht gilt für alle neu angeschafften oder nach dem 01.03.2009 geborenen Hunde
ThüringenAlle HunderassenGefährliche Hunde, deren Mischlinge und individuell als „gefährlich“ eingestufte Hunde

Ein Beispiel aus der Praxis:

Dein Hund rennt unerwartet auf die Straße – ein Auto muss die Vollbremsung durchführen. Der Hintermann reagiert nicht schnell genug und fährt ihm rein (Sachschaden). Da beide Fahrer (im besten Fall „nur“) unter Schock stehen, muss trotzdem zum Check ein Krankenwagen anrücken (Personenschaden) und außerdem hatte einer der Geschädigten einen Geschäftstermin, der nun ins Wasser fällt und damit auch der bevorstehende Deal des Geschäftsmannes mit seinem Partner (Vermögensschaden).

Wer haftet für all die Schäden und die daraus entstehende Kosten beziehungsweise Schadensersatzforderungen? Laut Gesetz (§ 833 Abs. 1 BGB) der Tierhalter, also Du.

Welche Tarif-Optionen werden angeboten?

Der Tarif mit dem Prädikat „Premium“ kommt aus dem Hause Uelzener und nennt sich „Hundehalter-Haftpflicht Premium Plus (ohne SB)“.

Versichert sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie Mietsachschäden an Räumen in Gebäuden bis 15 Mio. Euro, Mietsachschäden (an beweglichen Sachen) bis 10 000 €. Schäden aus gewolltem sowie ungewolltem Deckakt sind genauso wie die Forderungsausfalldeckung zu 100 % versichert. Auch Schäden aus dem Führen ohne Leine oder Hüten durch Dritte sind komplett gedeckt, genauso wie Rettungs- und Bergungskosten. Der Auslandsschutz ist für 12 Monate weltweit außer USA und Kanada gültig.

Als Preis-Leistungs-Tarif geht aus unserem Vergleich das Produkt „Grün versichert – NV HundePremium 2.0 – 5 Mio. € (mit SB)“ aus dem Hause NV Versicherungen hervor.

Die Deckungssummen für Sach-, Personen- und Vermögensschäden sowie an Mietsachschäden an Räumen in Gebäuden und Mietsachschäden (an beweglichen Sachen) beträgt bis 5 Mio. Euro. Schadensfälle aus dem Hüten durch Dritte und Führen ohne Leine sind zu 100 % abgedeckt, genauso wie Schäden aus gewolltem und ungewollten Deckakt und die Forderungsausfalldeckung. Der Auslandsschutz gilt innerhalb der EU bis zu 5 Jahren, weltweit 12 Monate.

Die Degenia Versicherungsdienst AG stellt mit dem Tarif „Tierhalterhaftpflicht Classic (mit SB)“ den günstigsten Tarif unserem Versicherungsvergleich.

Sach-, Vermögens- und Personenschäden sowie Mietsachschäden werden bis zu 5 Mio. Euro erstattet. Schäden aus Führen ohne Leine, Hüten durch Dritte sowie aus einem Deckakt sind bis zu 100 % versichert, genauso wie der Besuch einer Hundeschule und Teilnahme an Wettbewerben oder Hundeschauen. Der Auslandsschutz ist weltweit zeitlich unbeschränkt gültig.

Krankenschutz für Deinen Vierbeiner

Bei der Krankenversicherung gibt es zwei Optionen: Zum einen die umfangreichere Hunde-Krankenversicherung und zum anderen die abgespeckte und somit auch günstigere Form – die Hunde-OP-Versicherung.

Beide Versicherungen schonen Deinen Geldbeutel in dem Fall, dass Dein Hund krank wird und eine OP benötigt. Wo genau der Unterschied zwischen den beiden Versicherungen liegt, außer in der Tarifprämie erläutern wir im Folgenden.

Wichtiges zum Hunde-Krankenschutz

Gebührenordnung für Tierärzte – kurz GOT – legt fest wie viel ein Veterinär für eine bestimmte Leistung in Rechnung stellen darf. Die Verordnung wurde zum Schutz der Verbraucher vor Wucherpreisen und einem Dumping-Preiskampf unter den Tierärzten eingeführt.

Die GOT erstreckt sich allerdings ausschließlich auf die Bereiche Grundleistungen, besondere Leistungen und Organsysteme. Hilfsmittel, die zum Beispiel bei Operationen verwendet werden sowie Medikamente und Laborleistungen werden außertariflich abgerechnet.

Bei der Hunde-OP- und Hunde-Krankenversicherung gibt es eine sogenannte Wartezeit. Diese kann je nach Versicherer und Tarifart zwischen 30 Tagen und 3 Monaten betragen und soll vor Versicherungsmissbrauch schützen. Bei Operationen die aufgrund von einem Unfall notwendig werden, muss bei den meisten Versicherern keine Wartezeit eingehalten werden.
Je nach Versicherer und Tarif kann es passieren, dass es vom Versicherer festgelegt ist welche Tierärzte und Tierkliniken Du aufsuchen darfst. Das ist vor allem für den Fall, dass Du bereits den Veterinär Deines Vertrauens gefunden hast relevant, denn wenn dieser kein Vertragsarzt Deiner Versicherung ist, sind Behandlungen bei ihm nicht versichert.
Die 7 besten Hunde-Versicherungen 2019: Großer schwarzer Hund steck den Kopf aus dem Autofenster und schaut in die Ferne

Hunde-OP-Versicherung

Wie der Name schon sagt, schützt Dich diese Versicherung nur, wenn sich Dein verschmuster Vierbeiner einer Operation unterziehen muss. Dabei spielt es in den meisten Fällen keine Rolle, ob die OP aus einem Unfall oder einer Krankheit resultiert.

In der Regel sind im Schutz der OP-Kosten-Versicherung auch Voruntersuchungen und Nachbehandlungen sowie Medikamente abgedeckt. Bei der Hunde-OP-Versicherung handelt es sich um eine Art Basisschutz, der sich ausschließlich auf Kosten, die im Zusammenhang mit einer Operation entstehen erstreckt. Je nach Tarif ist der Schutz für eine gewisse Zeit (in der Regel 1 – 12 Monate) auch im Ausland gültig.

Aus dem Hause Uelzener erlangt der Tarif „OP-Versicherung (2-fach GOT) bis 4 Jahre“ das Prädikat „Premium“.

Dieser Tarif hat keinen Selbstbehalt und auch keine Leistungsgrenze. Hier sind Operationen sowohl nach Unfall als auch nach Krankheit abgedeckt und außerdem auch die entsprechende Vor- und Nachbehandlung inklusive Medikamente.

Die Erstattung erfolgt nach dem 2-fachen GOT-Satz und man hat die freie Wahl beim Veterinär beziehungsweise der Tierklinik. Der Auslandsschutz ist für 6 Monate innerhalb Europas gültig.

Eine günstige Alternative zum Premium-Tarif ist das Angebot „OP-Kostenschutz 24“ von Agila.

In diesem Tarif sind Operationen nach Krankheit und Unfällen inklusive einer Nachbehandlung versichert. Die jährliche Erstattungsgrenze liegt bei 1 500 € und verläuft nach dem 3-fachen GOT-Satz. Auch der Schutz im Ausland ist weltweit für eine Dauer von maximal 1 Monat inklusive einem Rücktransport nach Deutschland abgedeckt.

Die 7 besten Hunde-Versicherungen 2019: Ein Lassie schaut in die Ferne

Hunde-Krankenversicherung

Bei der Hunde-Krankenversicherung handelt es sich um eine umfangreichere Form der Gesundheitsabsicherung, als die OP-Kosten-Versicherung. Hierbei sind die Bestandteile der OP-Versicherung inkludiert sowie noch weitere Leistungen on top.

Dazu zählen ambulante und stationäre Heilbehandlungen sowie Behandlungen mit alternativen Heilmethoden. Außerdem ein großer Vorteil der umfangreichen Krankenversicherung ist die Übernahme von nicht ganz unbedeutenden Kosten für Diagnostik (zum Beispiel Röntgen, Labor, Ultraschall und EKG). Auch Maßnahmen, die der Gesundheitsvorsorge dienen, können schnell ins Geld gehen, denn Impfungen und Wurmkuren sind gerade in den frühen Hundejahren besonders häufig notwendig. Auch Floh- und Zeckenprophylaxen zählen zu Gesundheitsleistungen, die vom Versicherer getragen werden.

Mit dem Tarif „Krankenversicherung (2-fach GOT) bis 4 J.“ hat die Uelzener Versicherung in unserem Vergleich den Premium-Tarif gestellt. Hier gibt es keine Leistungsgrenze und keinen Selbstbehalt, erstattet wird nach dem 2-fachen GOT-Satz.

Alle wichtigen Leistungsmerkmale sind abgedeckt: ambulante und stationäre Heilbehandlungen, auch mit Hilfe von alternativen Methoden sowie Operationen nach Unfall und Krankheit inklusive Vor- und Nachbehandlung und Medikamente. Unter die versicherte Diagnostik fallen Labor- und Röntgenleistungen. Für die Gesundheitsvorsorge stehen dem Versicherungsnehmer jährlich 100 € zur Verfügung, die benötigten Behandlungen können beim Veterinär oder Tierklinik Deiner Wahl durchgeführt werden. Der Auslandsschutz ist auf 6 Monate limitiert und erstreckt sich auf Europa.

Der Tarif „PetCare Komplettschutz Komfort“ genießt Dein Hund (und auch Dein Geldbeutel) den umfangreichen Versicherungsschutz vom Versicherer Helvetia.

Es gibt keine Begrenzung der jährlichen Leistung und die Erstattung im Schadensfall verläuft nach dem 3-fachen GOT-Satz. Es werden alle wichtigen Leistungen wie ambulante und stationäre Heilbehandlungen übernommen. Außerdem werden Operationen nach Unfall und Krankheit inklusive Vor-, Nachbehandlung und Medikamente übernommen, genauso wie Diagnostik-Leistungen. Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge werden bis zu 70 € pro Jahr bezuschusst.

Bei diesem Tarif hast Du als Hundehalter die freie Wahl bei der Suche nach einem Tierarzt und der Tierklinik und außerdem einen weltweit gültigen Auslandsschutz für 4 Monate. Allerdings ist dieser Tarif mit einem Selbstbehalt von 20 Prozent behaftet.

Aus dem Hause Agila kommt der günstigste Tarif in unserem Vergleich. Dieser versichert unter dem Namen „Tierkrankenschutz 24“ Deinen Hund für 2 Monate weltweit inklusive einem Rücktransport nach Deutschland, verlangt allerdings im Schadenfall eine Selbstbeteiligung von 20 Prozent.

Auch sonst sind fast alle Leistungsinhalte in der Erstattung begrenzt. So liegt die jährliche Grenze bei 2 500 , ambulante und stationäre Heilbehandlungen sowie alternative Behandlungen und Diagnostik werden bis 500 € übernommen. Für die Gesundheitsvorsorge stehen Dir 50 € zur Verfügung. Operationen nach Unfällen sind von der Leistungsgrenze ausgenommen (unbegrenzte Leistung), Operationen nach Krankheit werden bis zur allgemeinen Leistungsgrenze erstattet, allerdings ohne Voruntersuchung, nur inklusive Nachbehandlung. Es besteht keine freie Wahl von Tierärzten und -kliniken.

Die 7 besten Hunde-Versicherungen 2019: Ein Weisser Terrier schaut in die Ferne, im Hintergrund ein Sonnenuntergang

Fazit

Wie Du vielleicht bereits aus eigener Erfahrung weißt, kann ein operativer Eingriff oder auch nur ein kurzer Veterinärbesuch schnell ziemlich teuer werden. Und auch Schadenersatzansprüche aus Haftpflichtverschulden können äußerst hoch ausfallen. Da ist es besser, wenn man sich vor diesen Kosten im Vorfeld mit einer entsprechenden Versicherung schützt.

In unserem umfangreichen und übersichtlichen Vergleich findest Du schnell das passende Produkt und kannst unkompliziert mit nur wenigen Klicks den Tarif buchen und bist somit immer auf der sicheren Seite.