Eine Reiseapotheke zusammen zu stellen kann vor allem Reisende, die selten krank sind, schnell überfordern, denn man braucht ja eigentlich nichts. Und außerdem gibt es ja im Ausland auch Apotheken. Wenn Du schon ein mal im Ausland einfachste Präparate wie Schmerzmittel oder Reisemedizin gegen Übelkeit kaufen wolltest weißt Du vermutlich, wie umständlich dies ohne ausreichende Sprachkenntnisse sein kann. Und vor allem ist es kompliziert eine Kinder Reiseapotheke zusammenzustellen in einer anderen Sprache.

Erst muss eine Apotheke ausfindig gemacht werden und dann die Symptome auch noch möglichst genau geschildert. Obendrein kommt noch hinzu, dass die Vorschriften in Bezug auf freie Verkäuflichkeit oder Rezeptpflicht variieren können. Daher empfehlen wir am besten alles, was Du mitnehmen kannst, auch tatsächlich von zuhause mitzunehmen. Damit Deine nächste Reise in das orientalische Land am Roten Meer gesundheitlich nicht zum Desaster wird, zeigen wir Dir in diesem Artikel, was auf jeden Fall in Deine Ägypten-Reiseapotheke gehört.

Krankheiten und Infektionen

Das Klima am Roten Meer unterscheidet sich deutlich von dem in Deutschland. Touristen sind hier für Krankheiten besonders anfällig. Daher ist es besonders wichtig, dass Du Dich medizinisch absicherst. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt die Standard-Impfungen des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene, entsprechend des Impfkalenders.

Handelt es sich bei Deiner Reise um einen Langzeitaufenthalt, solltest Du Dich außerdem gegen Hepatitis A und B sowie Meningokokken, Typhus und Tollwut impfen lassen. Es werden immer wieder Fälle von Malaria-Übertragungen bekannt. Daher solltest Du Dich in Ägypten entsprechend kleiden und geschützt schlafen, z. B. in heller, den Körper bedeckender Kleidung, unter einem Moskitonetz. Auch die Verwendung von Repellentien wird empfohlen.

Zwei Kamele, im Hintergrund blaues Meer

Welche Krankheiten sind typisch für Ägypten?

Eine Gefährdung liegt durch das von Tigermücken übertragene Virus, das auch als Dengue-Schocksyndrom bekannt ist, vor. Das Virus zeigt sich durch Fieber, wird aber oft fehlerhaft diagnostiziert und nicht rechtzeitig erkannt. In ganz extremen Fällen kann das Virus Blutungen oder Kreislaufversagen verursachen und sogar tödlich verlaufen.

Eine weitere Krankheit ist die Ägyptische Augenentzündung, die so genannt wird, weil sie in Ägypten überdurchschnittlich oft vorkommt. Hervorgerufen wird sie durch die mangelnde Hygiene. Diese Krankheit kann – wenn nicht entsprechend behandelt – zur Erblindung führen. Nicht nur Einheimische, auch die Touristen sind betroffen. Durch die Bakterien-Übertragung ist es leicht sich anzustecken.

Erkältungen und Grippe kommen in Ägypten auch häufig vor. Gebäude sind meist klimatisiert und damit auf bis zu unter 18 Grad unter der Außentemperatur heruntergekühlt. Die Außentemperatur kann dabei in der Sonne auf bis zu 55 Grad ansteigen. Für den Körper ist solch ein großer Temperaturunterschied innerhalb von wenigen Sekunden ein Schock. Die Konsequenz daraus kann sich schnell in Form einer Erkältung zeigen. Da die Temperaturen nachts stark fallen, sollte man immer eine Jacke oder zusätzliche Kleidung mitnehmen. Besonders klimatisiert sind Banken, Hotelhallen, Restaurants, Busse, Museen und die Hotelzimmer.
Da es in Ägypten keine Impfvorsorge gibt sind Tetanusinfektionen sehr häufig. Eine Impfung gegen Tetanus ist vor der Reise empfehlenswert.
Kreislaufzusammenbrüche sind wetterbedingt sehr häufig in Ägypten. Das liegt jedoch nicht an den hohen Temperaturen, sondern viel häufiger am Wassermangel. Täglich verliert man bis zu 9 Liter Wasser durch das Schwitzen. Das merkt man jedoch nicht, da die trockene Luft den Schweiß schnell trocknet.

Leitungswasser und Eiswürfel

Leitungswasser sollte man vermeiden. Es ist weder zum Trinken noch zum Zähneputzen geeignet. Trinkwasser aus versiegelten Flaschen ist eine sichere Alternative, jedoch sollte man auch hier vorsichtig sein und vor Gebrauch beziehungsweise Verzehr die Versiegelung prüfen. Oft werden leere Flaschen gesammelt und mit normalem Leitungswasser gefüllt, welches wie eben erwähnt nicht zum Verzehr geeignet ist. Auch auf Eiswürfel in Getränken sollte man ebenfalls verzichten, da diese meist ebenfalls aus Leitungswasser hergestellt werden.

Lebensmittel und Hygiene

Es ist wichtig, dass Du darauf achtest, welche Lebensmittel Du konsumierst beziehungsweise woher diese kommen. Durch die Hitze verderben Lebensmittel deutlich schneller. Außerdem unterscheiden sich die Standards für Lebensmittelhygiene deutlich von den hierzulande gewohnten Standards.

Die Hygiene in Ägypten ist ein generelles Problem für viele Touristen. In abgelegenen Teilen des Landes und in ländlichen Regionen können sich viele Einheimische die einfachsten Hygieneartikel wie Toilettenpapier kaum leisten. Dadurch werden Schmierinfektionen verbreitet und es kann zu Durchfall-Erkrankungen führen.

In Touristengegenden und beliebten Badeorten sollte dies natürlich kein Problem sein, hier orientiert man sich an westlichen Standards.

Ägyptischer Tee und Wasser auf einem goldenen Tablett

Wie kann man sich schützen?

Du kannst Dich präventiv vor vielen Gefahren mit kleinen Mitteln und Vorsichtsmaßnahmen schon gut schützen. Da viele Infektionen durch Insekten- beziehungsweise Mückenstiche übertragen werden, solltest Du daher besonders aufpassen nicht gestochen zu werden und regelmäßig Deine Hände zu desinfizieren. Was Du im Einzelnen beachten musst haben wir hier zusammengefasst:

Gegen Mückenstiche gibt es keine besonderen Impfungen. Dennoch kann man sich durch entsprechende Kleidung sowie Anti-Mücken-Sprays schützen und bestimmte risikoreiche Regionen meiden.
Die eigene Hygiene sollte verschärft werden. Desinfektionssprays und antibakterielle Gele solltest Du auf Deiner Ägyptenreise unbedingt immer dabei haben. Hände sollten mehrmals am Tag zwischendurch mit Seife gewaschen und regelmäßig desinfiziert werden.
Empfehlenswert ist sich zu Hause eine Reiseapotheke zusammenzustellen. Diese sollte all die Medikamente, die Du im Notfall benötigen solltest enthalten.

Solltest Du an einer chronischen Erkrankung leiden, solltest Du vor der Reise unbedingt Deinen behandelnden Arzt aufsuchen. Außerdem solltest Du selbstverständlich die täglich einzunehmenden Präparate in ausreichender Menge mitnehmen.

Sonnenschutz und weitere sinnvolle Arzneimittel

Egal in welche Region Deine Ägypten-Reise hingeht, Du wirst die meiste Zeit der Sonne ausgesetzt sein. Da die Haut sich nicht von heute auf morgen an 50 Grad und Dauersonne gewöhnt, ist es notwendig Sonnenschutzmittel mitzunehmen und anzuwenden! Verzichtest Du auf Sonnenschutzmittel besteht die Gefahr einen Sonnenbrand zu erleiden, was langfristig Hautkrebs hervorrufen kann.

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, solltest Du ebenfalls Verbandsmaterial, Wunddesinfektion und Schmerz- und Fiebermittel mitnehmen. Bei einer offenen Wunde ist die Gefahr sich durch Bakterien zu infizieren sehr hoch. Auch empfehlenswert sind auch Medikamente gegen Schnupfen, Halsschmerzen oder Augenbeschwerden.

Reisekrankenversicherung – fast noch wichtiger als die Reiseapotheke

Da im Ausland, insbesondere im nicht-europäischen Ausland, sowohl die gesetzliche als auch private Krankenversicherung nicht greifen, ist es fast schon verpflichtend eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Dein ausgewählter Tarif sollte in jedem Fall einen Krankenrücktransport inkludieren, um im Ernstfall eine entsprechende Behandlung zu bekommen.

In Kürze

✓ Wegen den starken Klimaveränderungen und mangelnder Hygiene sind Touristen in Ägypten für Krankheiten besonders anfällig

✓ Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt die Standard-Impfungen des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene

✓ In Ägypten sind Schmierinfektionen stark verbreitet, die Durchfallerkrankungen hervorrufen können

✓ Verstärkte Hygiene und entsprechende Kleidung sind das A und O!

Chronisch Kranke und Allergiker sollten genügend Vorrat an täglich einzunehmenden Präparaten mitnehemen

Packe Dir eine individuelle Reise-Apotheke

✓ Um sich vor Sonnenbrand zu schützen, solltest Du stets Sonnenschutzmittel dabei haben

Du befindest Dich gerade auf der Seite: Die Reiseapotheke Ägypten.