Wenn Du Dich entschließt doch noch kurzfristig in Urlaub zu fliegen, sparst Du bei Last Minute-Buchungen kannst ein richtiges Schnäppchen machen und dabei viel Geld sparen. Aber auch bei Last-minute-Reisen solltest Du vor lauter und Vorfreude nicht wichtige organisatorische Aspekte wie zum Beispiel die richtige Reiseversicherung außer Acht lassen.

Insgesamt gibt es 6 Reiseversicherungen, die Dich auf Reisen – egal ob innerhalb Deutschlands oder im Ausland – vor kostspieligen Risiken bewahren können. Dazu gehören die Reiserücktritts– und Reiseabbruchversicherung, die meist im Paket zusammen abgeschlossen werden, die Auslandskrankenversicherung, die nur außerhalb der deutschen Grenzen ihre Gültigkeit hat, die Reiseunfall– und Reisehaftpflichtversicherungen, die in erster Linie für actionreiche Sporturlaube wichtig sind und die Reisegepäckversicherung, die Dein Hab und Gut auf der Reise schützt.

In diesem Artikel erklären wir Dir wann welche Versicherung besonders sinnvoll und wann sie nicht zwingend notwendig ist und beantworten Dir die viel wichtigere Frage, ob die ein oder andere Reiseversicherung auch kurzfristig abgeschlossen werden kann.

Eines schon mal vorab: Egal, ob Du Deine Urlaubsreise mehrere Monate im Voraus oder kurzfristig nur ein paar Tage vor Abreise buchst – Verbraucherschützer warnen stets davor, die Reiseversicherung direkt bei der Buchung im Reisebüro oder Online-Reiseportal abzuschließen.

Das mag bequem und schnell sein, aber im Zweifel auch überteuert. Denn oftmals sind die angebotenen Policen nicht nur mangelhaft, sondern auch deutlich teurer als beispielsweise der aktuelle Testsieger der Stiftung Warentest. Es gibt so viele Gründe, die dagegensprechen, eine Reiseversicherung beim Reiseportal abzuschließen, dass wir diesem Thema einen eigenen Artikel gewidmet haben.

Kann ich eine Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung auch für den Last Minute Urlaub abschließen?

Mit einer Reiserücktritts- bzw. Reiseabbruchversicherung schützt Du Dich vor und während Deiner Reise vor hohen Stornierungs- beziehungsweise Abbruchs- und Umbuchungskosten. Normalerweise gilt bei diesen Versicherungen eine Abschlussfrist von 24 beziehungsweise 30 Tagen. Bei Last-minute-Buchungen gewähren die Versicherer aber noch einen kurzfristigen Abschluss innerhalb von 1 beziehungsweise 3 Werktagen nach Reisebuchung. Die jeweilige Abschlussfrist ist abhängig vom Versicherer und kann daher variieren.

Was gibt es zu beachten?

  • Kein Selbstbehalt: Tarife mit einer Selbstbeteiligung sind in der Tarifprämie zwar kostengünstiger, kommt es aber zum Schadensfall übersteigt der Eigenanteil sehr schnell die Ersparnis.
  • Abschlussfrist: Vor allem bei Last-minute-Buchungen sind die Abschlussfristen je nach Versicherer unterschiedlich und müssen beachtet und eingehalten werden, da sonst der Versicherungsschutz erlischt.
Der Testsieger unter den Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherungen wurde im Februar 2016 von der Stiftung Warentest Finanztest (Ausgabe 02/18) gekürt. Mit der Note „sehr gut“ (1.6) ging der Tarif „Topschutz“ des Versicherers Würzburger/TravelSecure hervor und verbesserte sich somit um 0,1 Noten im Vergleich zum letzten Test im Juni 2016.

Der Tarif ist sowohl für Singles als auch Paare und Familien abschließbar.

Es werden standardmäßig Kosten für Stornierung, Hin-, Rück- und Nachreise sowie Umbuchung, Einzelzimmer sowie nicht in Anspruch genommener Reiseleistungen erstattet.

  • Für einen gültigen Abschluss einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchsversicherung muss in der Regel ein Wohnsitz in Deutschland angemeldet sein.
  • Für Paare und Familien sind Familientarife in der Regel lukrativer, da diese nur ein wenig teurerer sind, als Single-Tarife.
  • Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherungen machen je nach Reiseintensivität eher im Einzelabschluss mehr Sinn.

Brauche ich eine Auslandskrankenversicherung für meine Last Minute Reise?

Bei der Reisekrankenversicherung gibt es keine Abschlussfrist. Diese kannst Du daher also auch bei Last Minute Reisen ohne weiteres spontan noch bis zum Abreisetag buchen. Beachten solltest Du jedoch, dass die Versicherung trotzdem in jedem Fall vor der Ausreise aus Deutschland abgeschlossen werden muss.

Die Auslandskrankenversicherung ist die wohl wichtigste Reiseversicherung, da Du aufgrund der Deckungslücke der gesetzlichen Krankenkassen im Krankheitsfall keinen Versicherungsschutz genießt. Zu den wichtigsten Leistungen der Reisekrankenversicherung zählt der Krankenrücktransport nach Deutschland. Im Idealfall sollte dieser  nicht nur in medizinisch notwendigen, sondern in medizinisch sinnvollen Situationen übernommen werden. Den genauen Unterschied zwischen diesen beiden Formulierungen kannst Du hier nachlesen.

Was gibt’s zu beachten?

  • Keine Selbstbeteiligung: Auch hier sollte möglichst ein Tarif ohne Selbstbeteiligung gewählt werden. Denn auch in diesem Fall übersteigen die Kosten bei Eintritt eines Schadenfalls die Ersparnis um ein Vielfaches.
  • Krankenrücktransport: Der Krankenrücktransport ist eine der teuersten Leistungen einer Reisekrankenversicherung und sollte nicht nur aus medizinisch notwendiger, sondern auch aus medizinisch sinnvoller Sicht übernommen werden.
  • Schwangere: Der Leistungsumfang für Schwangere sollte folgendes beinhalten: Akute Schwangerschaftsbeschwerden sowie -unterbrechungen, außerdem die Entbindung von Frühgeburten und die Heilbehandlungen der Neugeborenen nach der Frühgeburt.
Zum aktuellen (04/2017) Testsieger der Stiftung Warentest Finanztest wurde der Tarif „Reise-Krankenschutz (RD)“ aus dem Hause ERGO Direkt mit der Note „sehr gut“ (0,6) gekürt. Dieser ist sowohl für Singles als auch für Familien und Paare abschließbar.
Ambulante und stationäre Behandlungen, Kosten für Arznei-, Verbands- und Hilfsmittel sowie schmerzstillende Zahnbehandlungen. Bei Tod: Überführung nach Deutschland oder Bestattung im Ausland.

  • In der Regel ist für den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung ein Wohnsitz in Deutschland erfolderlich.
  • Für Paare und Familien sind meistens Familientarife preisgünstiger bei gleichbleibend gutem Leistungsumfang.

Wann sollte ich eine Reiseunfallversicherung abschließen?

Auch im Spontan-Urlaub möchte man auf den Nervenkitzel nicht verzichten. Denn oftmals bietet das Reisedomizil eine große Auswahl an Action: vom Wandern, Reiten und Mountainbiken über Surfen bis hin zum Paragliding, Fallschirmspringen oder gar (Frei-)Klettern – im Urlaub bleiben meist keine Wünsche offen. Was Du aber vor allem in Bergregionen beachten solltest: oft ist hier die Bergung kompliziert und kann nur durch den Einsatz eines Rettungshubschraubers durchgeführt werden. Das wird Dir natürlich im Anschluss in Rechnung gestellt. Ohne eine Reiseunfallversicherung bleibst Du in diesem Fall selbst auf den zum Teil horrenden Kosten für die Rettungsaktion sitzen.

Auch, wenn Du planst am Urlaubsziel ein Auto zu mieten, solltest Du es Dir überlegen eine Reiseunfallversicherung abzuschließen, denn oft sind die im Auto-Mietvertrag enthaltenen Kaskoversicherungen nur mangelhaft.

Was sollte ich beachten?

Wir raten immer davon ab, Tarife mit Selbstbehalt zu buchen, da diese zwar in der Tarifprämie etwas günstiger ausfallen, allerdings kann es bei Eintritt eines Versicherungsfalls ziemlich teuer werden.
In der Regel ersteckt sich der Standard-Versichrungsschutz auf die Übernahme von Such-, Bergungs- und Rettungskosten, dem Transport ins Krankenhaus und einen Krankenrücktransport nach Deutschland. Außerdem werden bei Invalidität und einem Unfalltod je nach Versicher und Fall einmalige oder Rentenzahlungen veranlasst.
Kein Leistunganspruch bei Fahrlässigkeit unter Alkohol- und Drogeneinfluss und bei Reisen in Krisengebiete, für die eine Reisewarnung vom Auswärtigen Amt ausgesprochen wurde.
Der Testsieger stammt auch bei dieser Reiseversicherung aus dem Hause Würzburger/TravelSecure mit dem Tarif „Reiseunfall 56“. Dieser Tarif ist nur als Einzel-Tarif buchbar.

Für Familien bietet nur die Barmenia Versicherungen Familientarife als reine Reiseunfallversicherung an.

  • Im Regelfall ist für den Abschluss einer Reiseunfallversicherung ein gemeldeter Wohnsitz in Deutschland notwendig.
  • Familien sollten auf Familientarife zurückgreifen, da diese meist günstiger sind, als zwei oder mehrere Einzelabschlüsse.

Zwei Frauen am Meer mit Surfbrettern

Reisehaftpflicht für den Last Minute Urlaub – sinnvoll oder rausgeschmissenes Geld?

Besonders wenn Du spontan in einen actionreichen Sport- oder Aktivurlaub fliegst, solltest Du nicht nur an die entsprechende Ausstattung und Sportausrüstung, sondern auch an einen guten Schutz Deiner Haftpflicht denken – denn Du wirst für Schäden, die Du Dritten zufügst, nicht nur in Deutschland belangt.

Natürlich wirst Du auch im Ausland dafür zur Rechenschaft gezogen und das kann nicht nur äußerst unangenehm, sondern auch extrem teuer werden. Ob beim Mountain-Bike Fahren in den Alpen oder Pyrenäen – wenn Du jemanden verletzt oder das Eigentum eines Dritten beschädigst, zieht es teuere Konsequenzen nach sich.

Was gibt’s zu beachten?

Oft sind zwar Tarife mit einem Selbstbeteiligungsanteil in der Tarifprämie günstiger, allerdings wird es teuer, wenn man vom Versicherungsschutz Gebrauch machen möchte. Daher raten wir davon ab, Tarife mit Selbstbeteiligung zu wählen, da sie immer weitere Kosten bergen.
Die Reisehaftpflichtversicherung übernimmt Koste für Personen- und Sachschäden, Rechtsstreitigkeiten aus Haftpflicht sowie Schlüsselverlust, Mietsachschäden und Abschiebekosten.
Schäden, die aus Fahrlässigkeit und Alkohol- und Drogeneinfluss entstehen, sind vom Leistungsanspruch ausgeschlossen.
Die Reisehaftpflicht kann nur pro Reise abgeschlossen werden, es werden keine Jahrestarife angeboten. Die Tarifprämie richtet sich in erster Linie nach der Reisedauer und wird Tag genau abgerechnet.

  • Oft ist für einen gültigen Versicherungsabschluss ein gemeldeter Wohnsitz in Deutschland notwendig.
  • Paare und Familien sollten auf Familientarife zurückgreifen, weil diese oftmals günstiger sind, als mehrere Einzelabschlüsse.

Lässt sich eine Reisegepäckversicherung wie der Last Minute Urlaub spontan buchen?

Vor allem bei kurzfristig gebuchtem Last Minute Urlaub ist man froh, wenn die Koffer gepackt sind und es losgehen kann. Noch besser ist es, wenn man dann auch nichts vergessen hat. Ärgerlich wird’s, wenn dann trotzdem nicht alles am Reiseziel ankommt. Auf dem Weg kann einiges passieren: das Gepäck kann samt Inhalt beschädigt werden, abhanden kommen oder gar gestohlen werden.

Besonders bei hochwertigen Hightech-Gadgets und teuren Sportgeräten ist das schmerzhaft, vor allem, weil Du gleich mit einem Negativerlebnis in den Urlaub startest. Dagegen schafft die Reisegepäckversicherung Abhilfe und erstattet je nach Tarif Kosten für Sportgeräte, Schmuck, Elektronik sowie Diebstahl von Segel, Surfbrett oder Fahrrad.

Was sollte ich beachten?

Wenn es möglich ist, solltest Du einen Tarif ohne Selbstbeteiligung wählen. Denn auch wenn diese in der Tarifprämie etwas günstiger sind – kommt es zum Schadensfall, sieht die Sache wieder anders aus und der Eigenanteil übersteigt die Ersparnis um ein Vielfaches.
Achte beim Abschluss vor allem darauf, ob die Leistungsinhalte auch tatsächlich auf Dein Gepäck abgestimmt sind. Oft sind die Tarife auf bestimmte Gegenstände wie Sportgeräte, Elektronik oder Schmuck ausgelegt und schließen andere wiederum aus.
Die Deckungssumme richtet sich nach dem Wert des zu versichernden Gepäcks. Daher solltest Du hier weder schummeln noch all zu grob schätzen, denn im Schadensfall wird nur bis zur vertraglich vereinbarten Deckungssumme erstattet. Stimmt diese nicht mit dem Gepäckwert überein, kann der Erstattungsanspruch entfallen.
Die Reisegepäckversicherung kannst Du sowohl als Einzelreise- als auch Jahrestarif abschließen – was mehr Sinn macht, ist von Deiner Reiseintensität und Deinem Gepäck abhängig. Verreist Du oft mit den gleichen Gedgets, Schmuckstücken oder mit Deinem Mountainbike, kannst Du auf den Jahrestarif zurückgreifen.
Bei der Tarifwahl solltest Du ebenfalls drauf achten, wie lange die Versicherungsdauer vor allem bei dem Jahresvertrag ist und ob es zu Deiner individuellen Reisedauer passt, denn eine Verlängerung ist nicht möglich. Außerdem besteht der Erstattungsanspruch selbstverständlich nur während dem Versicherungszeitraum.

Tipp: Um im Schadensfall nicht unnötig Zeit zu verlieren, weil Dir in der Stressituation Dein Versicherugnsunternehmen, der Tarifname und vor allem die Versicherungsnummer nicht einfällt, solltest Du vor Abreise eine Liste mit allen wichtigen Daten zusammen stellen.

Was auf jeden Fall drauf muss? Alle Angaben zu Deinen Reiseversicherungen wie zum Beispiel Versicherungsunternehmen, Notfall-Nummern und Versicherten-Nummer sowie Deine Reisedaten mit Anschrift des Hotels, An- und Abreisetag. Diesen Zettel packst Du dann am Besten zu Deinen restlichen Reisedokumenten, damit Du sie im Notfall immer griffbereit hast.

Bunte Sonnenschirme am Sandstrand mit azurblauem Meer

Welche Reiseversicherungen brauche ich also tatsächlich für meinen Last Minute Urlaub?

Eins ist klar: Auch für einen spontanen Last Minute Urlaub solltest Du Dich gegenüber den größten Risiken absichern. Das schaffst Du mit einer Kombination aus Auslandskrankenversicherung sowie der Reiserücktritts- und der Reiseabbruchversicherung. Auf diese wichtigen Versicherungen solltest Du auch bei einem kurzen und spontanen Urlaub nicht verzichten.

Um bei der Wahl der passenden Versicherung keine falsche Entscheidung zu treffen, kannst Du in unserem Online-Vergleichsrechner ganz einfach verschiedene Tarife vergleichen und bei Bedarf bequem online abschließen.

Das spart viel Zeit, Nerven und vor allem bares Geld. Außerdem musst Du dann die lästigen AVB nicht nach den einzelnen Leistungen und der Abschlussfrist durchforsten, denn Dir werden nur Tarife angezeigt, die zu Deinen Reisedaten passen! So kannst Du mehr Zeit in die Organisation Deines perfekten Last-Minute-Urlaubserlebnisses investieren. Wir wünschen Dir jetzt schon viel Spaß auf Deiner Reise!