Auslandskranken-versicherung vergleichen

Mit einem guten Gefühl auf Reisen! In unserem unabhängigen Vergleich finden Sie Deutschlands größte Auswahl an Auslandskrankenversicherungen.

JETZT VERGLEICHEN

Erstinformation – Covomo ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Spezial- und Zusatzversicherungen

Höchste Datensicherheit

Unabhängig und transparent

DIE AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNG IN KÜRZE

Wer während eines Auslandsaufenthalts krank wird, sollte im Falle einer ärztlichen Behandlung mit hohen Kosten rechnen. Aus diesem Grund ist eine leistungsstarke Auslandskrankenversicherung für Reisen außerhalb Deutschlands unverzichtbar.Diese sorgt dafür, dass Sie im Ernstfall schnell die richtige Hilfe bekommen und sich nicht darüber Gedanken machen müssen, ob Sie sich die Behandlung überhaupt leisten können.

In einigen Ländern muss der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die Visabeantragung oder bei der Einreise sogar nachgewiesen werden.

Zu den Tarifen

DEN RUNDUM-SCHUTZ GIBT ES SCHON AB…

0
Testsiger #1: Ergo Direkt/RD (Note 0.6)*
0
Testsieger #2: Hallesche/Kolumbus (Note: 0,9)*
0
Testsieger #3: Würzburger/Travel Secure AR (Note: 0,9)*

SO SCHÜTZT SIE DIE AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNG
DAS IST VERSICHERT

  • Krankenrücktransport: Wichtig ist, dass nicht nur ein „medizinisch notwendiger“ sondern auch ein „medizinisch sinnvoller“ Krankenrücktransport übernommen wird

  • Ambulante und stationäre Behandlungen: Alle Behandlungen sollten ohne Deckungssumme versichert sein

  • Arznei-, Verbands- und Hilfsmittel: Auch dies beinhaltet ein guter Auslandsschutz

  • Schwangerschaftsbeschwerden: Schwangere sollten auf die Übernahme von Schwangerschaftsleistungen achten

  • Schmerzstillende Zahnbehandlungen: Viele Tarife versichern auch notwendige  Zahnbehandlungen.

Zu den Tarifen

IN 3 SCHRITTEN ZUM REISEKRANKENSCHUTZ

TESTSIEGER DER AUSLANDSKRANKEN-VERSICHERUNGEN
WER IST TESTSIEGER DER AUSLANDSKRANKENVERSICHERUNGEN?

Die Zeitschrift Finanztest hat 2017 weltweit geltende Jahresverträge von Auslandskrankenversicherungen sowohl für Einzelpersonen (49 Verträge) als auch für Familien (39 Verträge) unter die Lupe genommen und getestet.

So wurde getestet:

  • Allgemeine Bedingungen wurden mit 25% gewichtet
  • Krankenrücktransport, Kinderbetreuung, Überführung/Bestattung mit 25%
  • Gesundheitsleistungen mit 30%
  • Leistungen für Schäden durch Krieg, Pandemie, Kernenergie mit 10%
  • Transparenz und Verständlichkeit ebenfalls mit 10%
  • Zusatzinformationen wurden nicht bewertet

DIE BESTEN POLICEN FÜR EINZELREISENDE

DIE BESTEN POLICEN FÜR FAMILIEN

Zum Vergleich

DARUM SIND WIR UNSCHLAGBAR

Komplette Transparenz und absolute Unabhängigkeit gebündelt mit bestem Kundenservice! Überzeugen Sie sich selbst:

Wir spielen mit offenen Karten. Anders als die meisten „Vergleichs“-Portale favorisieren wir nicht bestimmte Anbieter, sondern stellen einen Vergleich der Versicherungsleistungen bereit.

Außerdem beraten Sie gerne bei offen gebliebenen Fragen und Spezialanfragen. Das kommt bei unseren Kunden an – 100% zufriedene Kunden und Top-Bewertungen bei shopauskunft.de mit 4,7 von 5 Sternen

HÄUFIGE FRAGEN ZUR REISEKRANKENVERSICHERUNG
HÄUFIGE FRAGEN ZUR REISEKRANKEN-VERSICHERUNG

Bei den meisten Anbietern gelten ab einem bestimmten Alter höhere Prämien.
In einigen Fällen gibt es zudem ein Höchstalter.

Behandlungen bei Komplikationen während der Schwangerschaft sollten ebenso wie Frühgeburten zum Versicherungsschutz gehören. Des Weiteren sollte ein Neugeborenenschutz beinhaltet sein.

Erkrankungen, die bereits vor Reiseantritt bestanden, werden von den Versicherungen nicht übernommen. In einigen Fällen übernimmt jedoch die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten hierfür auch außerhalb Europas.

Bei einigen Anbietern sind Behandlungen vom Versicherungsschutz ausgenommen, die aufgrund der Teilnahme an Wettkämpfen erforderlich werden.

Meiden Sie unbedingt Auslandskranken-Tarife mit Selbstbehalten. Diese scheinen zwar auf den ersten Blick etwas günstiger als Tarife ohne Selbstbehalt, das kommt Sie im Ernstfall allerdings teuer zu stehen.

Selbstbehalt bedeutet, dass Sie in einem Schadensfall einen gewissen Betrag aus eigener Tasche zuzahlen muss. In der Regel liegt dieser bei 20 %. Bei einer ernsthaften Erkrankung in Nordamerika, mit anschließender Operation und Krankenrücktransport nach Deutschland, sind 20 % kein Zuckerschlecken.

Falls Sie eine Reise zusammen mit Ihrer Familie unternehmen, bieten die Versicherer spezialisierte Familien-Auslandskrankenversicherungen an. Diese versichern Sie und Ihre mitreisenden Familienmitglieder in einem Kombipaket. Das ist deutlich günstiger, als jedes Familienmitglied separat zu versichern.

Das sind die 3 besten Familien-Tarife:

  1. Note 0,9 – Würzburger (Travel Secure AR)
  2. Note 0,9 – Ergo Direkt (RD)
  3. Note 1,0 – Gothaer (MediR)

Wenn Sie einen Familientarif wählen (Familien Auslandskrankenversicherung), achten Sie auf die verschiedenen Definitionen. Jede Versicherung definiert eine Familie anders.

Grundsätzlich gelten zwei Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben bereits als Familie. Kinder sind in der Regel auch mitversichert.

Die Kosten für den Krankenrücktransport variieren. Grundsätzlich gilt je weiter man vom Heimatland entfernt ist, desto höher sind die Kosten:

LandKosten
AMERIKAca. 60.000 €
ASIENca. 75.000 €
AUSTRALIENca. 80.000 €
MEXICO/ KARIBIKca. 50.000 €
MALEDIVENca. 60.000 €
SPANIEN/GRIECHENLANDca. 16.000 €
RUSSLANDca. 35.000 €

JA! Auslandskranken-Jahrestarife decken alle Reisen innerhalb eines Jahres ab, ganz egal ob es sich dabei nur um 2 oder 20 Reisen handelt. Die Dauer einer Reise darf dabei aber nicht länger als 42 bis 56 Tage sein – abhängig von dem Versicherungsanbieter. Jahrestarife sind preiswert, praktisch und für jeden zu empfehlen.

Für Reisen in Außereuropäische Länder ist die Auslandskrankenversicherung ein MUSS. Ohne einen Krankenschutz müssen Sie im Ernstfall alle Behandlungskosten aus eigener Tasche zahlen. Besonders in den USA & Kanada kann das sehr teuer werden.

Zwar gilt innerhalb der Europäischen Union die EHIC-Karte, dennoch klagen Reisende über mangelnde Leistungen oder sogar Verweigerung der Krankenhäuser auf die Aufnahme der Patienten. Eine Zahlung aus der eignen Tasche ist dann oft die Konsequenz. Zurückerstattet wird dann nur ein geringer Teil.

Bei bestehenden Vorerkrankungen sollte vorab ein genauer Blick ins Kleingedruckte geworfen werden. Viele Versicherer haben ihre Bedingungen in den letzten Jahren nachgebessert und übernehmen die Behandlungskosten auch dann, wenn der Versicherungsnehmer bereits unter der betreffenden Erkrankung litt.

Ausgeschlossen sind in jedem Fall:

  • während des Auslandsaufenthalts geplante Behandlungen
  • bereits vor Reiseantritt diagnostizierte Erkrankungen

Schwangere sollten ebenfalls einen genauen Blick in die Versicherungsbedingungen werfen. Bei einigen Assekuranzen wird die Schwangerschaft ähnlich wie eine „Vorerkrankung“ gesehen. Sollte es während des Urlaubs zu einer Frühgeburt oder anderweitigen Komplikationen kommen, werden die Kosten einer Behandlung für Mutter und Kind nicht von der Versicherung übernommen.

Jugendliche, die während ihres Auslandsaufenthalts nicht nur Urlaub machen, sondern auch arbeiten oder ein Praktikum absolvieren benötigen eine spezielle Auslandskrankenversicherung. Finanztest hat in ihrer Ausgabe 09/2009 insgesamt 27 Tarife unter die Lupe genommen, die auch bei Unfällen oder Erkrankungen während des Auslandspraktikums bzw. Gelegenheitsjobs leisten. Dabei haben die Tester im Vergleich zu vorangegangen Bewertungen deutliche Verbesserungen bei den Leistungen festgestellt.

Für Jugendliche, die im Ausland ein freiwilliges soziales, ökologisches oder europäisches Jahr absolvieren, besteht eine Krankenversicherung über den jeweiligen Träger. Da es sich hierbei um ein arbeitnehmerähnliches Arbeitsverhältnis handelt, wird keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung benötigt. Wer vorher privat krankenversichert war, sollte für den Zeitraum des Auslandsaufenthaltes eine Anwartschaftsversicherung abschließen. Der Vertrag wird dann vorübergehend stillgelegt und läuft bei der Rückkehr nach Deutschland unverändert weiter. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Zahlreiche deutsche Unternehmen entsenden ihre Mitarbeiter für einen längeren Aufenthalt ins Ausland. Diese sogenannten Expatriates benötigen in den meisten Fällen eine entsprechende Krankenversicherung. Dauert der beruflich bedingte Auslandsaufenthalt länger als ein Jahr, besteht seitens der gesetzlichen Krankenkasse kein Versicherungsschutz mehr. Gesetzlich versicherte Arbeitnehmer sollten deshalb immer eine private Auslandskrankenversicherung abschließen. Für viele Branchen sieht das Arbeitnehmer-Entsendegesetz vor, dass der Arbeitgeber für den Abschluss einer gültigen Krankenversicherung verantwortlich ist.

Liegt die Dauer der Entsendung unter einem Jahr kommt es auf das jeweilige Zielland an. Bei Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) bleibt die deutsche Sozialversicherung in der Regel erhalten. Für alle anderen Länder wird in jedem Fall eine Auslandskrankenversicherung benötigt. Der Abschluss kann sich jedoch auch für die Entsendung in ein Land des EWR lohnen. Denn vielfach werden Patienten im Ausland „privat“ behandelt, wodurch höhere Kosten entstehen, die dann nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.

Ausländer, die sich vorübergehend oder dauerhaft in Deutschland aufhalten, benötigen in jedem Fall eine Krankenversicherung. Sofern für die Einreise ein Visum erforderlich ist, muss der Abschluss einer Krankenversicherung vor der Erteilung nachgewiesen werden. Je nach Zweck und Dauer des Aufenthaltes werden von den Versicherern unterschiedliche Tarife angeboten.

Eine Krankenversicherung für Ausländer muss mindestens die folgenden Leistungen enthalten:

  • ambulante ärztliche Behandlungen
  • schmerzstillende Versorgung beim Zahnarzt
  • Übernahme von Heil- bzw. Hilfsmitteln
  • stationäre Behandlungen und Operationen
  • Versicherungsschutz für Schwangere und bei Entbindungenv
  • medizinische notwendige Reha-Maßnahmen

Die Tarife der Versicherer sind für verschiedene Nutzer entwickelt und auf den jeweiligen Bedarf zugeschnitten.

Wer beispielsweise zur Betreuung der Kinder ein Au-pair aus dem Ausland beschäftigt, geht dabei verschiedene Verpflichtungen ein. Hierzu gehört die Übernahme der Kosten für eine medizinische Behandlung. Deshalb ist der Abschluss einer Krankenversicherung für Ausländer Pflicht. Ebenso sollte in jedem Fall eine Haftpflichtversicherung für das Au-pair abgeschlossen werden.

Krankenversicherung für Aupairs aus dem Ausland

Jedes Jahr kommen zahlreiche Studenten nach Deutschland, um hier ein Auslandssemester zu absolvieren. Für die Immatrikulation an einer deutschen Universität ist der Abschluss einer Krankenversicherung obligatorisch. Studenten, die aus einem Land kommen, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, können ihren Versicherungsschutz von einer gesetzlichen Krankenkasse anerkennen lassen. Benötigt wird hierfür in der Regel lediglich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Der Versicherer HanseMerkur bietet beispielsweise eine Krankenversicherung für ausländische Gäste mit umfassendem Versicherungsschutz an. Die Police kann noch bis zu 31 Tage nach Einreise abgeschlossen werden.

Die Leistungen im Überblick:

  • Gültig in allen EU-Staaten sowie der Schweiz und Liechtenstein
  • Für alle Aufenthalte bis zu 365 Tagen
  • Taggenaue Buchungen und Reservierungen möglich
  • Für Personen bis zu 75 Jahren
  • Gilt für private und geschäftliche Aufenthalte
  • Unbegrenzte Deckungssumme

Innerhalb der maximalen Geltungsdauer kann die Versicherung jederzeit nachträglich verlängert werden. Im Falle einer vorzeitigen Rückreise wird die anteilige Versicherungsprämie erstattet. Optional bietet HanseMerkur die Krankenversicherung auch im Paket mit Reiseunfall- und Haftpflichtversicherung an.

Hier geht es zu den FAQs für Studenten rund um Reiseversicherungen.

Um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden, ist es wichtig, sich korrekt zu verhalten. Die folgende Checkliste kann  für alle Versicherer angewendet werden.

Alle Versicherungen bieten einen 24-stündigen Notrufservice an. Die Nummer sollte während der Urlaubsreise stets mitgeführt werden. Versicherte erhalten hier Auskünfte über die nächsten Ärzte oder Krankenhäuser und werden über das weitere Vorgehen informiert.

Kleinere Behandlungen müssen zunächst vom Versicherten selbst bezahlt werden. Die Rechnung kann dann später bei der Versicherung eingereicht werden. Wichtig ist, dass auf der Rechnung sowohl die Diagnose wie auch alle Behandlungen einzeln aufgeführt werden. Bei größeren Behandlungen oder stationären Krankenhausaufenthalten erteilt die Versicherung in der Regel eine Kostenzusage und rechnet direkt mit dem Arzt oder Krankenhaus ab.

Wurde der Urlaub über einen Reiseveranstalter gebucht, können bei diesem Informationen zu Ärzten eingeholt werden. Zudem bietet der Veranstalter Unterstützung bei Sprachproblemen.

Die deutsche Botschaft leistet im Notfall ebenfalls wichtige Hilfe. Die entsprechenden Adressen und Telefonnummern werden auf der Webseite des Auswärtigen Amts veröffentlicht.

Sie haben noch offene Fragen? Schauen Sie in unseren weiteren häufigen Fragen nach!

weitere FAQ

Ihre Frage war nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne!

069 900 219 219

 Benutzen Sie gerne unseren Chat

* Jahrestarife für Einzelpersonen. Preise aufgerundet.