Die Reiseabbruch-versicherung

Eine Reiseabbruchversicherung sichert Sie gegen etwaige Kosten aus einem Reiseabbruch wie z.B. Umbuchungsgebühren ab. Finden Sie den besten Tarif für Ihre Reise! In unserem unabhängigen Vergleich finden Sie Deutschlands größte Auswahl an Reiseabbruch-Tarifen.

JETZT VERGLEICHEN

Erstinformation – Covomo ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Spezial- und Zusatzversicherungen

Reiseabbruch-versicherung

 Schutz vor hohen Umbuchungskosten

 Tarife mit und ohne Selbstbehalt

 Unabhängiger Vergleich

JETZT VERGLEICHEN

Erstinformation – Covomo ist Ihr unabhängiger Versicherungsmakler für Spezial- und Zusatzversicherungen

Höchste Datensicherheit

Unabhängig und transparent

Mit der Reiseabbruch-Versicherung auf der sicheren Seite

Es gibt viele Gründe, warum ein Urlaub früher als geplant beendet werden muss. Meist hat es mit schlechten Nachrichten zu tun, die von zu Hause eintreffen: Das kann ein Tod von Angehörigen sein, ein Einbruch in die Wohnung oder der Verlust des Arbeitsplatzes.

Eine vorzeitige Rückkehr ist in jedem Fall mit hohen Kosten verbunden, beginnend bei Umbuchungsgebühren oder zusätzlichen Hotelübernachtungen. Deshalb ist der Abschluss einer Reiseabbruchversicherung absolut empfehlenswert. Diese kann sowohl als Zusatzpolice zur Reiserücktrittsversicherung als auch separat abgeschlossen werden.

In bestimmten Situationen, bspw. wenn ein Todesfall in der Familie eintritt oder man während der Urlaubsreise die Nachricht über den Jobverlust erhält, ist an eine Fortsetzung der Reise nicht zu denken.

Eine Reiseabbruchversicherung sichert Sie bei frühzeitiger Rückreise gegen hohe Umbuchungskosten ab. Zudem erstatten gute Versicherer die Kosten für die nicht in Anspruch genommene Reiseleistung und mögliche Mehrkosten für die vorgezogene Rückreise.

Zu den Reiserücktritts-Tarifen

Den Testsieger-Tarif gibt es schon ab…

0
Single: TravelSecure Topschutz (ohne SB) *
0
Paar: TravelSecure Topschutz (ohne SB) *
0
Familie: TravelSecure Topschutz (ohne SB) *

Das decken die Tarife ab

Umbuchungskosten: Muss die Reise vorzeitig beendet werden, übernimmt die Versicherung die Umbuchungskosten.

 Übernachtungskosten: Auch zusätzliche Übernachtungs- und Verpflegungskosten, die durch den frühzeitigen Abbruch entstehen, sind abgedeckt.

Kosten für verlängerten AufenthaltMuss der Aufenthalt verlängert werden, weil eine versicherte Person nicht transportfähig ist, so werde die  Kosten für einen verlängerten Aufenthalt übernommen.

 Nicht in Anspruch genommene Reisetage: Die Kosten für die nicht in Anspruch genommene Reisezeit werden von dem Versicherer erstattet.

 Mehrkosten für RückreiseEntstehen zusätzliche Rückreisekosten, werden diese vom Versicherer beglichen.

zu den erklärvideos
Muss die Reise vorzeitig beendet werden, übernimmt die Versicherung die Umbuchungskosten.
Auch zusätzliche Übernachtungs- und Verpflegungskosten, die durch den frühzeitigen Abbruch entstehen, sind abgedeckt.
Muss der Aufenthalt verlängert werden, weil eine versicherte Person nicht transportfähig ist, so werde die  Kosten für einen verlängerten Aufenthalt übernommen.
Die Kosten für die nicht in Anspruch genommene Reisezeit werden von dem Versicherer erstattet.
Entstehen zusätzliche Rückreisekosten, werden diese vom Versicherer beglichen.

Das decken die Tarife ab

Warum eine Reiseabbruchversicherung sinnvoll ist

In bestimmten Situationen, beispielsweise wenn ein Todesfall in der Familie eintritt oder man während der Urlaubsreise die Nachricht über den Jobverlust erhält, ist an eine Fortsetzung der Reise nicht zu denken.

Eine Reiseabbruchversicherung sichert Sie bei frühzeitiger Rückreise gegen hohe Umbuchungskosten ab. Zudem erstatten gute Versicherer die Kosten für die nicht in Anspruch genommene Reiseleistung und mögliche Mehrkosten für die vorgezogene Rückreise.

In 3 Schritten zur Reisekrankenschutz

Stiftung Warentest Finanztest Reiseabbruchversicherungen-Testsieger

Das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest Finanztest hat in der Ausgabe 03/2018  insgesamt 138 Tarifvarianten unter die Lupe genommen. Dabei handelt es sich um Kombitarife aus Reiseabbruch- und Reisrücktrittsversicherungen für Einzelreisende und Familien sowie Einzelreise- und Jahresverträge.

In die Gesamtwertung floss zu 65 Prozent der Basisschutz bei Reiserücktritt sowie zu 25 Prozent die Leistungen bei Reiseabbruch mit ein. Die restlichen 10 Prozent ergaben sich aus Transparenz und Verständlichkeit der Versicherungsbedingungen.

Da es in der Regel sinnvoller ist einzelne Reisen zu versichern und keinen Jahrestarif abzuschließen, haben wir hier die 3 besten Policen für Einzelreisen jeweils für Singles und Familien aufgelistet (Finanztest 03/18):

 

Für Einzelreisende

  1. TravelSecure/Würzburger: Reiserücktrittsversicherung Topschutz ohne SB
  2. Europ Assistance: Reiserücktrittsversicherung ohne SB
  3. Signal Iduna: Reise-Rücktrittskosten und Reise-Abbruchkosten-Versicherung ohne SB
zu den single-policen

Für Familien

  1. TravelSecure/Würzburger: Reiserücktrittsversicherung Topschutz ohne Sb
  2. Europ Assistance: Reiserücktrittsversicherung ohne SB
  3. Signal Iduna: Reise-Rücktrittskosten und Reise-Abbruchkosten-Versicherung ohne SB
zu den familien-tarifen

Darum sind wir unschlagbar

Komplette Transparenz und absolute Unabhängigkeit gebündelt mit bestem Kundenservice! Überzeugen Sie sich selbst:

Wir spielen mit offenen Karten. Anders als die meisten “Vergleichs”-Portale favorisieren wir nicht bestimmte Anbieter, sondern stellen einen Vergleich der Versicherungsleistungen bereit.

Außerdem beraten Sie gerne bei offen gebliebenen Fragen und Spezialanfragen. Das kommt bei unseren Kunden an – 100% zufriedene Kunden und Top-Bewertungen bei shopauskunft.de mit 4,7 von 5 Sternen

Häufige Fragen zur Reiseabbruch-Versicherung

In welchen Fällen die Reiseabbruchversicherung Leistungen erbringt, kann den Versicherungsbedingungen entnommen werden. Diese können sich je nach Versicherer zum Teil erheblich unterscheiden. Standardmäßig leistet die Reiseabbruchversicherung bei Tod, Unfällen oder schweren Erkrankungen des Versicherungsnehmers bzw. eines Angehörigen.

Zudem greift der Versicherungsschutz auch bei Schäden am Eigentum durch Einbruch, Brand oder bei elementaren Ereignissen wie Sturm oder Überschwemmung. Dabei gilt bei den meisten Versicherern ein bestimmter Mindestbetrag.

Eine Reiserücktrittversicherung übernimmt die Stornokosten, wenn die gebuchte Reise aus einem wichtigen Grund nicht angetreten wird. Der Versicherungsschutz endet somit automatisch bei Reiseantritt. Dagegen kommt die Reiseabbruchversicherung für Kosten auf, falls die Reise nicht wie geplant beendet werden kann. Dies kann eine vorzeitige Rückreise oder auch ein verlängerter Aufenthalt sein. Um für alle Fälle umfassend abgesichert zu sein empfiehlt sich eine kombinierte Police aus Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung.
Der Versicherungsfall kann vom Versicherungsnehmer selbst sowie einer der in den Vertragsbedingungen aufgeführten Risikopersonen ausgelöst werden. Diese können sich je nach Anbieter unterscheiden.

Sofern mehr als 6 Personen eine Reise gebucht haben so gilt der Versicherungsschutz bei den meisten Anbietern nur für Angehörige sowie der Lebensgefährte des Versicherungsnehmers und deren Betreuer als Risikoperson.

  • Angehörige des Versicherungsnehmers. Hierzu zählen je nach Versicherer Ehe- oder Lebenspartner, Kinder, Stiefkinder sowie adoptierte Kinder, Eltern, Geschwister, Großeltern, Enkel, Schwiegereltern, Schwiegerkinder oder Schwäger, Tanten und Onkel, Nichten und Neffen.
  • Betreuer von nicht mitreisenden minderjährigen oder pflegebedürftigen Angehörigen.
  • Je nach Assekuranz zwischen 2 und 6 mitreisenden Personen, welche gemeinsam mit dem Versicherungsnehmer gebucht haben sowie deren Angehörige.
Muss die versicherte Reise aus einem anerkannten Grund vorzeitig beendet werden, kommt die Reiseabbruchversicherung für die entstandenen Mehrkosten auf. Hierzu gehören beispielsweise Umbuchungsgebühren sowie zusätzliche Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Muss der Aufenthalt verlängert werden, weil eine versicherte Person nicht transportfähig ist, so übernimmt die Reiseabbruchversicherung auch die Kosten für einen verlängerten Aufenthalt. Dies gilt auch, falls die Rückreise aufgrund von elementaren Ereignissen wie Lawinen, Erdrutsche, Überschwemmungen, Erdbeben oder Wirbelstürme nicht wie geplant angetreten werden kann.

Hat der Versicherungsnehmer eine Kreuzfahrt oder Rundreise gebucht, so übernimmt die Versicherung bei einer Reiseunterbrechung die anfallenden Beförderungskosten, um wieder zur Reisegruppe zu gelangen.

Je nach Versicherer werden die Tarife wahlweise mit oder ohne Selbstbeteiligung angeboten. Experten raten dazu, auf einen Selbstbehalt zu verzichten. Die Ersparnis ist relativ gering und im Schadensfall drohen hohe Abzüge.
Wie bei jeder Versicherung gelten auch bei der Reiseabbruchversicherung gewisse Ausschlüsse. Diese sind ebenfalls in den Vertragsbedingungen der Versicherer aufgelistet.

Generell ausgeschlossen ist die Leistung bei Ereignisse, welche nicht in den Vertragsbedingungen aufgeführt sind. Zudem leistet der Versicherer nicht, wenn der Umstand des Reiseabbruchs bereits bei Reisebeginn zu erwarten war. Dazu schließen die meisten Anbieter psychische Erkrankungen ebenfalls vom Versicherungsschutz aus.

Einige Versicherer übernehmen bei einer vorzeitigen Rückreise auch die nicht in Anspruch genommenen Urlaubsleistungen. Gute Policen erstatten bei einer Rückreise in der ersten Urlaubshälfte bzw. den ersten 8 Reisetagen den kompletten versicherten Reisepreis.

Erfolgt die Rückreise zu einem späteren Termin wird eine anteilige Erstattung der einzelnen Reisetage durchgeführt. Dies gilt auch für den Fall, dass die Reise aus einem versicherten Grund unterbrochen werden muss.

Die meisten Versicherer bieten die Reiseabbruchversicherung in Kombination mit einer Reiserücktrittsversicherung an. Dadurch besteht ein umfassender Schutz, wenn die Reise aus wichtigen Gründen nicht angetreten werden kann oder vorzeitig abgebrochen werden muss. Der Aufpreis für eine Reiseabbruchversicherung ist relativ gering, sodass sich eine solche Kombination auch finanziell lohnt.
Je nach Anzahl der Reisenden kann die Reiseabbruchversicherung sowohl für Einzelpersonen wie auch Familien abgeschlossen werden. Als Familie gelten bei den meisten Versicherern maximal 2 Erwachsene mit mindestens einem Kind.

Dabei spielt das Verwandtschaftsverhältnis in der Regel keine Rolle. Bei Abschluss einer Jahresversicherung gilt der Schutz dagegen zumeist nur für in einem gemeinsamen Haushalt lebende Personen. In einigen Fällen kann der Versicherungsschutz zudem auf maximal 6 Personen begrenzt sein.

Wer mehr als eine Reise unternimmt, fährt mit einer Jahresversicherung in den meisten Fällen deutlich günstiger. Diese sichern eine beliebige Anzahl Reisen innerhalb des Versicherungsjahres ab. Bei Familienverträgen sind dann auch Reisen einzelner Familienmitglieder abgesichert.

Bei einem sehr hohen Reisepreis lohnt sich die Jahresversicherung einiger Anbieter sogar schon ab einer gebuchten Reise.

Wer zu einem anderen Anbieter wechseln möchte, sollte auf die jeweiligen Kündigungsfristen achten. In den meisten Fällen lassen sich die Policen mit einer Frist von einem oder drei Monaten zum Vertragsende kündigen. Geschieht dies nicht, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

Aktueller Testsieger nach Stiftung Warentest (Finanztest 06/2016) ist der Topschutz-Tarif der TravelSecure. Mit der Endnote 1,7 setzt er sich klar gegen seine Konkurrenten von ERV, HanseMerkur und Co. durch.

 

Kinder sind unabhängig vom Alter mitversichert und Reisen können bis zu einem Reisewert von 15000 € versichert werden. Zudem sind die Tarifprämien vergleichsweise günstig.

Kommt es zu einem Schadensfall, muss dies umgehend an den Versicherer gemeldet werden. Die meisten Assekuranzen bieten hierfür einen Assistance-Service an, welcher rund um die Uhr telefonisch erreichbar ist.

Dieser übernimmt oftmals auch die Organisation einer vorzeitigen Rückreise bzw. eines verlängerten Aufenthalts. Dazu muss der Versicherungsnehmer alles tun, um die Rückreisekosten so gering wie möglich zu halten. Bei Einreichen der Schadensmeldung müssen Buchungsbestätigung, Rechnungen sowie sonstige Nachweise vorgelegt werden.

Eine Reiseabbruchversicherung kann generell noch bis zum Abreisetag abgeschlossen werden. Bestimmte Fristen gelten nur, wenn im Vertrag auch eine Reiserücktrittsversicherung enthalten ist.

In diesem Fall muss die Police meist 30 Tage vor dem Reiseantritt gebucht werden. Bei kurzfristig gebuchten Reisen kann die Versicherung je nach Anbieter noch zwischen einem und drei Werktagen nach Buchung abgeschlossen werden. Wichtig ist dabei immer, dass die Prämie rechtzeitig bezahlt ist. Wird die Police noch kurz vor der Reise online abgeschlossen empfiehlt sich eine Einzugsermächtigung. In diesem Fall gilt die Prämie sofort als beglichen.

Eine Reiseabbruchversicherung ist besonders für längere Reisen zu empfehlen. Hier ist das Risiko einer vorzeitigen Abreise besonders hoch. Dies gilt zudem auch für Reisen mit Kindern oder älteren Personen. Wichtig dabei ist, dass der Versicherer auch die Kosten für nicht in Anspruch genommene Leistungen ersetzt. Gerade bei einem sehr hohen Reisepreis können sonst leicht Kosten von mehreren Tausend Euro entstehen.

Bei einigen Tarifen ist die maximale Reisedauer begrenzt, was besonders bei einer verspäteten Abreise von Bedeutung ist. Versicherungsschutz besteht zumeist auch bei Kurzreisen, sofern diese mindestens eine Übernachtung beinhalten. Aufgrund des großen Angebots an Versicherern sollten die einzelnen Tarife vorab genau miteinander verglichen werden. Dabei sollten neben den Prämien vor allem auf die enthaltenen Leistungen sowie die versicherten Gründe für einen Reiseabbruch geachtet werden. Um die verschiedenen Tarife vergleichen zu können sollte die Reiseabbruchversicherung deshalb nicht direkt bei Buchung im Reisebüro abgeschlossen werden.

* TravelSecure/Würzburger “Topschutz (ohne SB)”: Kombitarif aus Reiseabbruch- und Reiserücktritts-Schutz (Abschluss bis zu 35 Tage vor Abreise); Tarifprämie bei Reisewert in Höhe von 500 Euro. Alter des ältesten Reisenden 30 Jahre, Einzelreisetarife. Abgerufen am: 22.03.2019